Archiv der Kategorie: Allgemein

Allgemein

Mit dem Handy navigieren?

Ich bin mir ja immer noch unsicher, ob ein Handy auf Dauer die Vibrationen und Erschütterungen aushält, die beim Motorrad fahren nicht zu vermeiden sind. Trotz vermeintlicher Entkopplung wird der eine oder andere kräftige Stoß das Hightech-Gerät doch ordentlich durchschütteln. Andererseits hatte einer unserer Teilnehmer sein Telefon bei einer unserer Endurotouren an den Lenker geschraubt – und es funktionierte immer noch. Kann also so schlimm dann doch nicht sein.

Weshalb ich mir Gedanken mache? Navigon hat vor kurzem eine Navigations-Software speziell für Motorradfahrer auf den Markt gebracht. „Cruiser“ heißt diese und läuft auf dem iPhone/iPad sowie auf Android-Geräten. Ich habe sie mal ausprobiert und bin begeistert. Wer gut 60 Euro investiert, erhält das Europa-Paket mit allen Karten für unbegrenzte Zeit, wer erst mal testen will kann für 3,99 Euro einen Monat oder für 19,99 Euro ein ganzes Jahr die Software nutzen.

IMG_5057

Der Bildschirm ist aufgeräumt, die Navigation klar und verständlich. Angezeigt werden Geschwindigkeitsbegrenzungen, Uhrzeit und Ankunftszeit sowie die zu fahrende Strecke in Kilometern. Wer mag, kann unterwegs mit Hilfe eines „Wow-Buttons“  überall da Wegpunkte setzen, wo schöne Strecken oder schöne Orte nicht in Vergessenheit geraten sollen – vorausgesetzt die Handschuhe lassen eine Bedienung des Displays zu.

Der Clou ist, dass „Cruiser“ nicht nur Tankstellen und Restaurants entlang der Strecke anzeigt sondern auch den wahrscheinlichen Wetterverlauf. So hat man zumindest eine Ahnung, ob der Tag trocken bleibt oder unterwegs möglicherweise Regen droht.

IMG_5697

Bei der Streckenauswahl bietet das Programm mehrere Möglichkeiten an. Mit dem oberen Schieberegler legt man fest, ob man relativ direkt oder ein einem weiten Schlenker sein Ziel erreichen möchte. Mit dem unteren Regler trifft man eine Auswahl der Straßen: von „Autobahn zulassen“ bis „nur über kleine Straßen fahren“ ist alles möglich. Schon allein das Rumspielen und Testen macht Spaß. Und die Ergebnisse überzeugen – wenngleich sie nicht an eine händisch geplante Route auf dem PC (etwa mit MapSource oder Basecamp) heranreicht.

Ebenfalls möglich sind Rundtouren. Hier legt man zudem fest, wie viele Kilometer man zwischen Start und Ziel fahren möchte und „Cruiser“ schlägt eine entsprechende Strecke vor. Die Software lässt sich übrigens auch beim Autofahren verwenden, wenn man mal abseits der Schnellstraßen unterwegs sein möchte.

Im Vergleich mit der „Auto-Navigation“ aus dem gleichen Hause fällt auf, dass „Cruiser“ nicht vor Staus auf der Autobahn warnt. Das ist unverständlich.

Ein weiteres Manko: Geplante Routen können (noch) nicht als gpx-Datei exportiert werden. Hier wird aber möglicherweise demnächst nachgebessert. Erste Updates werden bereits angeboten. So kann das Handy jetzt auch im Querformat genutzt werden, was bislang nicht möglich war.

Wer „Cruiser“ mal ausprobieren will: die ersten Tage nach dem download ist eine kostenlose Nutzung möglich. .

Alles neu, …

Mit dem Kotflügel hatte es angefangen. Der breite rote, mit dem gelben Rand hatte mir schon lange nicht mehr gefallen. Zu massig, für das schmale Vorderrad. Und die Lenkerverkleidung mit dem fetten Scheinwerfer der K 100 auch irgendwie nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Das Roadbook, in Zeiten von immer leistungsfähigeren Navis, irgendwie überflüssig, der elektronische Tacho – der über einen Impuls am Vorderrad „gesteuert“ wird, zeitweise funktionslos. Mit anderen Worten, es muss was gemacht werden, an der roten G/S.

IMG_0588

Blick auf die Elektrik hinterm Scheinwerfer. Da muss jetzt ordentlich ausgemistet und neu sortiert werden …

Ein schmaler weißer Kotflügel ist schon über dem Vorderrad montiert und weiße Handprotektoren auch. Im Augenblick wird die Elektrik sortiert. Am Ende soll die Rote eine Weiße sein, mit einem klassischen Rundscheinwerfer versehen und dem herrlichen elektronischen Rundtacho von Acewell, der schon an der gelben G/S verbaut ist. Mit großem analogem Drehzahlmesser und einigen technischen Spielereien. (Hier ist der Link dazu). Mal sehen, wann „das Projekt“ fertig ist.

Erste Hilfe und Trial zum Saisonstart

Noch lädt das Wetter nicht zu ersten, ausgedehnten Motorradtouren ein, gleichwohl starten wir bereits im März in die neue Motorradsaison.
Erste-Hilfe für Motorradfahrer
Für Samstag, den 18.3.2017, laden wir zu einem Erste-Hilfe-Kurs speziell für Motorradfahrer nach Hofheim am Taunus ein. Einen ganzen Tag lang wollen wir – unter Anleitung eines erfahrenen Rettungssanitäters, der selber Motorrad fährt – nicht nur das Anlegen von Verbänden üben, sondern vor allem das Abnehmen eines Helmes, die stabile Seitenlage, Wiederbelebung … vieles davon kann Menschenleben auch im Alltag retten. Die Kursgebühr beträgt 57 Euro; falls Du eine Übernachtung brauchst, helfen wir Dir gern bei der Suche nach einer entsprechenden Unterkunft. Freunde und Bekannte können zum Erste-Hilfe-Kurs gern mitgebracht werden, auch wenn sie nicht Motorrad fahren 😉
img_0305
Trial-Training zum Saisonauftakt
Etwas Schwung in die müden Knochen wollen wir eine Woche später bei unserem Trial-Training bringen, zu dem wir Dich gerne begrüßen würden. Wir treffen uns am Freitagabend, den 24.3.2017, nahe Großheubach (nähe Aschaffenburg), zum Abendessen. Am Samstagmorgen, gleich nach dem gemeinsamen Frühstück, fahren wir zusammen ins Trainingsgelände. Dort wartet Elmar mit seiner Mannschaft auf uns. Zu zweit teilen wir uns ein nur gut 80 Kilo schweres Trial-Motorrad, um anschließend den möglichst perfekten Körpereinsatz, das richtige Zusammenspiel von Gas und Bremse sowie das Langsamfahren und Blickführung zu trainieren. Und das nicht auf Asphalt sondern auf losem Untergrund, weil das Sicherheit auch für das Fahren im Straßenverkehr schafft.
Wir bieten Euch dieses Trial-Training über ein ganzes Wochenende zum Saisonstart als Kompaktpaket an – mit zwei Übernachtungen, zweimal reichhaltigem Frühstück, zweimal Mittagessen, zweimal Drei-Gänge-Menü am Abend, ausgiebige Nutzung eines Trialmotorrades an zwei Tagen, Platzmiete, fachkundige Anleitung durch Elmar und seine Trainierkollegen sowie jede Menge Spaß 😉 Der Komplettpreis für die vorgenannten Leistungen liegt bei 449 Euro bei Übernachtung im Doppelzimmer. Einzelzimmerbuchung ist gegen Aufpreis möglich.
Partner, Freunde, Ehepartner, (große) Kinder sind uns ebenfalls willkommen. Da wir uns auf Privatgelände bewegen ist zur Teilnahme kein Führerschein erforderlich. Also los 😉
img_0067
Endurowandern im Friaul und im Brabant
Wer grundsätzlich Spaß am Fahren auf losem Untergrund hat, für den haben wir noch ein Endurowochenende im Brabant im Programm (31.3. bis 2.4.2017) oder eine kurzweilige Endurowanderung im Friaul (16.7. bis 23.7.2017).
Viele schöne geführte Touren
Für alle, die lieber auf der Straße fahren, starten wir mit unserem Sicherheitstraining für Tourteilnehmer am 7.4.2017 (mit gemeinsamer Ausfahrt am 8.4.2017) in die neue Saison. Die ersten geführten Touren gehen ins Cinque Terre (6.5. bis 13.5.2019), an den Lake Distrikt (19.5. bis 22.5.2019) oder ins Drei-Länder-Eck (14.6. bis 18.6.2017).
Mehr Infos zu diesen und zu allen andren geführten Motorradtouren, die wir in diesem Jahr für den ADAC Hessen-Thüringen anbieten findest Du in der Broschüre „Gemeinsam mehr erleben“, die Du unter diesem Link herunterladen kannst:
dsc00029
vhs-Motorradtouren online
Online sind mittlerweile auch die Tagestouren, die wir für die vhs Main-Taunus anbieten. Zur Gesamtübersicht auf der Webseite der Volkshochschule kommst Du über diesen Link
Drei Tagestouren (Sa. 29.4.2017 – Bergstraße, Sa. 29.7.2017 – Vogelsberg, Sa. 7.10.2017 – Rheinreise) sowie ein kurzweiliges Wochenende im kurvenreichen Thüringer Wald (16./17.9.2017) bieten wir in diesem Jahr an. Die Anmeldung ist über die Website des vhs direkt und online möglich.
Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen bei unseren Motorradtouren und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung. Schreib einfach eine Mail an kurvenfieber@mac.com

exFAT heißt das Zauberword

Na also, geht doch 😉 Platten oder Speichersticks, die in/als exFAT formatiert wurden, können vom Mac beschrieben und von einem Windows-Rechner gelesen werden. Ist doch fantastisch!

Wer also ungeduldig ist und „seine“ Filme möglichst schnell haben möchte, schicke mir eine entsprechende formatierte Platte oder einen Stick – oder erlaubt mir, diese entsprechende zu formatieren – und schon können die Filme, die Du haben möchtest, kopiert werden.

Die Größe der jeweiligen Videos kannst Du der gestrigen Tabelle entnehmen, in Summe kannst Du so sehen, wie groß Dein Speichermedium sein muss. Liste und Platte bitte per Post an mich – und dann ein wenig Geduld haben. Oder auf die Server-Lösung warten – auch mit Geduld …

DCIM230MEDIA

Fotoimpression von der jüngsten Tour nach Spanien. Der dazugehörige Film ist noch nicht fertig ;-(

Wie groß sind Eure Speichersticks?

Geschafft! Alle Filme, die wir von 2001 bis 2012 von unseren Touren gemacht haben, liegen jetzt als mpg4-Datei vor. Vor 2001 haben wir noch nicht digital gefilmt – die vorliegenden Video-Kassetten müssen noch umgewandelt werden; die Filme nach 2012 lassen auf sich warten ;-(

alpen

Schnappschuss von unsere Alpentour 2012 – auch davon gibt es ein kurzweiliges Video.

Zwischen 300 MB und 50,22 GB sind die Dateien groß – nun stellt sich die Frage: wie kriegen wir solche Datenmengen auf ein geeignetes Speichermedium? Es gibt ein kleines „Problem“: Ich arbeite mit einem Mac und da lassen sich so großen Daten nicht so einfach auf einen Stick oder eine Platte kopieren, die von Windows-Rechner gelesen werden können. Soll aber irgendwie doch funktionieren. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Die Lösung könnte (auch) ein kleiner Server sein, von dem Ihr Euch die Filme, die Euch interessieren, einfach herunterladen könnt. Wäre das eine Option für Euch? Schreibt mir doch bitte eine kurze Mail an kurvenfieber@mac.com, ob Ihr ein solches Angebot nutzen würdet. Dann würden wir so etwas anbieten …

Damit Ihr wisst, welche Filme derzeit verfügbar sind, hier die aktuelle Übersicht:

2001 Länge Größe
010420_Rhönwochenende.mp4 0:24:31 4,6GB
010506_SaechsischeSchweiz.mp4 01:03:07 12,55GB
010520_Elsass.mp4 0:34:36 7,66GB
010603_Endurowandern.mp4 01:15:15 16,61GB
010623_Cornwall.mp4 01:27:24 16,66GB
010722_SchweizerBerge.mp4 01:21:22 16,63GB
010812_Auvergne.mp4 0:43:49 9,34GB
010901_Alpen.mp4 0:47:41 9,7GB
010915_EnduroFriaul.mp4 0:41:30 8,83GB
010930_Auvergne.mp4 01:44:25 17,71GB
2002
020426_Pfalz.mp4 00:16:47 3,12GB
020501_GardaseeVenedig.mp4 01:33:11 16,56GB
020529_Schottland.mp4 01:58:06 20,02GB
020626_EnduroFriaul.mp4 01:01:08 11,93GB
020705_Luxemburg.mp4 00:42:56 8,02GB
020721_Slowenien.mp4 01:33:39 17,79GB
020810_FrankreichsAlpenpässe.mp4 01:28:23 16,02GB
020901_KarnischeDolomiten.mp4 01:09:19 12,12GB
021011_SchwaebischeAlb.mp4 00:18:01 3,94GB
2003
030511_Toskana.mp4 01:38:09 21,05GB
030529_Ardennen.mp4 00:34:23 6,69GB
030622_DänemarkSchweden.mp4 01:14:40 14,28GB
030712_Alpenrunde.mp4 01:08:00 11,1GB
030907_Jura.mp4 00:41:10 1,2GB
031005_Toskana.mp4 01:19:46 14,4GB
031017_Schwarzwald.mp4 00:11:30 2,1GB
2004
040416_Provence.mp4 00:42:13 32GB
040605_Boehmerwald.mp4 00:23:37 5,78GB
040605_Schlemmerreise.mp4 01:01:08 16,67GB
040620_Brandenburg.mp4 00:45:43 12,57GB
040710_Wales.mp4 01:18:15 18,99GB
040901_Atlantik.mp4 00:23:36 6,75GB
040905_Pyrenäen.mp4 00:49:30 12,2GB
041003_Tessin.mp4 00:48:25 13,4GB
041015_Elsass.mp4 00:20:34 4,94GB
2005
050415_Mosel.mp4 00:32:34 7,51GB
050505_CinqueTerre.mp4 01:29:37 20,54GB
050522_Erzgebirge.mp4 00:48:35 11,34GB
050717_Steiermark.mp4 01:09:48 16,61GB
050910_Alpenpässe.mp4 01:19:57 16,99GB
050910_EnduroFrankreich.mp4 01:27:02 22,21GB
050930_LigurienKorsika.mp4 00:59:55 14,05GB
051014_Saarland.mp4 00:25:27 6,09GB
2006
060331_Trialtraining.mp4 00:42:09 12,88GB
060512_Spessart.mp4 00:17:56 4,34GB
060605_Schlemmerreise.mp4 01:39:48 27,05GB
060624_Friaul.mp4 01:05:04 10,98GB
060624_FriaulEnduro.mp4 01:57:05 32,17GB
060723_Hessenrunde.mp4 01:21:17 19,57GB
060909_Cevenne.mp4 01:05:45 14,71GB
060930_Franken.mp4 00:32:15 5,84GB
2007
070330_Trial.mp4 00:41:05 10,2GB
070413_Weinbergswandern.mp4 00:29:59 6,73GB
070501_Picardie.mp4 00:47:06 11,34GB
070517_ChampagneArdennen.mp4 00:46:41 10,7GB
070602_Bregenzerwald.mp4 00:18:40 1,59GB
070617_Irland.mp4 01:30:45 17,33GB
070811_Schweiz.mp4 01:12:46 15,47GB
070928_Apennin.mp4 00:43:01 9,58GB
070928_ApenninEnduro.mp4 00:53:04 14,79GB
071019_SaisonabschlussEdersee.mp4 00:14:17 3,05GB
2008
080314_Trialtraining.mp4 00:45:01 12,18GB
080404_Endurowandern.mp4 00:20:11 3,53GB
080501_Altmühltal.mp4 00:36:05 6,38GB
080517_FrancheComte.mp4 00:47:13 10,29GB
080522_Schwarzwald.mp4 00:39:10 9,25GB
080606_EnduroThüringen.mp4 00:33:35 7,95GB
080615_Gardasee.mp4 01:21:07 16:04GB
080629_Slowenien.mp4 01:27:39 17,22GB
080809_Masuren.mp4 01:01:53 11,16GB
080907_Norwegen.mp4 01:55:52 21,57GB
081003_Elsass.mp4 00:36:07 7,37GB
2009
090327_Trialtraining.mp4 00:43:10 8,76GB
090418_ErsteHilfe.mp4 00:41:17 7,1GB
090508_SHT-Tour.mp4 00:37:02 7,67GB
090521_Ardennen.mp4 00:41:54 7,61GB
090606_Bayernwald.mp4 00:32:48 4,99GB
090613_Toskana.mp4 01:33:03 16,98GB
090725_Endurotraining.mp4 00:44:54 10,01GB
090807_Kaliningrad.mp4 01:44:05 20,24GB
090909_Pyrenäen.mp4 01:32:17 14,11GB
091009_Mosel.mp4 00:37:52 7,12GB
2010
100327_Trialtraining.mp4 00:22:57 7,68GB
100430_Sicherheitstraining.mp4 00:09:39 1,77GB
100507_Sardinien.mp4 01:08:53 12,0GB
100603_Breisgau.mp4 00:15:23 3,63GB
100616_Wales.mp4 01:11:59 14,49GB
100718_Fichtelgebirge.mp4 00:37:35 7,71GB
100806_Endurotraining.mp4 00:31:33 9,61GB
100904_Endurowandern.mp4 01:02:03 13,38GB
100911_Istrien.mp4 00:51:13 10,01GB
101004_Provence.mp4 01:12:46 13,89GB
2011
110318_Trial-Training.mp4 00:04:15 300MB
110401_Endurotraining.mp4 00:06:29 471,3MB
110429_Sicherheitstraining.mp4 00:27:54 5,19GB
110515_Jura.mp4 01:18:15 18,15GB
110618_Schweiz.mp4 01:17:19 15,58GB
110623_Elsass.mp4 00:39:31 8,57GB
110708_Sommerfest.mp4 00:08:25 648,2MB
110716_Harz.mp4 01:05:50 13,81GB
110813_HoheTatra.mp4 01:32:05 18,78GB
110918_Gardasee.mp4 01:30:51 14,95GB
111001_Thüringen.mp4 00:23:16 8,86GB
2012
120429_Sicherheitstraining.mp4 00:10:21 1,66GB
120512_Bretagne.mp4 01:20:42 13,16GB
120603_Südtirol.mp4 01:01:33 23,66GB
120614_Schottland.mp4 01:38:37 50,22GB
120820_Waldviertel.mp4 01:21:49 20,68GB
120930_Katalonien.mp4 01:05:03 33,25GB

Schon toll, wo wir schon überall zusammen Motorrad gefahren sind – und immer noch fahren 😉 Anmeldungen für die Touren 2017 sind bereits möglich. Schreib bei Interesse einfach eine kurze Mail an kurvenfieber@mac.com

Videos bis zum Umfallen

Bald ist es soweit, dann werden wir ein altes Versprechen einlösen können: allen, die Interesse daran haben, ein Video von „ihrer“ Motorradtour zur Verfügung zu stellen.

Bei unseren alljährlichen „Nachtreffen“ gab es von jeder Tour, die wir in dem betreffenden Jahr angeboten hatten, ein kurzweiliges Filmchen. Oft haben wir bis tief in die Nacht zusammengesessen, um gemeinsam anzuschauen, was wir so alles erlebt hatten. Bei der Bestellung der entsprechenden DVDs hat es dann meist ein wenig „geklemmt“. Nicht immer bekam Jeder, was er gern haben wollte. Dafür wollen wir uns an dieser Stelle noch mal entschuldigen.

auvergne

2001 waren wir gleich zweimal in der Auvergne unterwegs. Die entsprechenden Videos liegen schon als mpg4-file vor. Ich habe schon mal reinschaut und muss sagen: schön war es – wie immer.

Das soll jetzt anders werden. Wir sind gerade dabei, die Filme aus den Jahren 2001 bis 2012 zu digitalisieren und als mpg4-Datei zur Verfügung zu stellen. Bis 2008 sind wir schon gekommen – auch wenn das ein mühsamer und zeitraubender Prozess ist. Aber was tut man nicht alles, um alte Versprechen einzulösen … 😉

Jetzt müssen wir noch nach irgendeiner Server-Lösung suchen, von der Ihr die Filme, die Euch interessieren, einfach herunterladen könnte. Die EDV-Spezialisten sind schon auf der Suche.

Sobald wir fertig sind, geben wir Bescheid – und freuen uns dann über Euer Feedback.

 

Wieder Ärger mit der HUK

Schon einmal habe ich mich über den Versicherer HUK-Coburg maßlos geärgert und prompt einen bestehenden Vertrag gekündigt. Das werde ich jetzt wieder tun.

Damals wollte ich für meine gelbe G/S eine grüne Versicherungskarte, die auch im europäischen Teil von Russland gilt. Wir hatten eine Reise durch Kaliningrad geplant und da ist der Nachweis des Versicherungsschutzes obligatorisch. Wer diese nicht führen kann, muss an der Grenze eine Versicherung abschließen.

Alle, die damals mit mir in den „Oblast Kaliningrad“ gefahren sind, haben von ihrer Versicherung eine entsprechende grüne Versicherungskarte bekommen. Nur meine Versicherung – die HUK-Coburg – weigerte sich mit fadenscheinigen Argumenten.

Nach einigen hitzigen Diskussionen konnte ich meinen Vertrag vorzeitig kündigen und wechselte zum ADAC. Da war das Ausstellen des notwendigen Dokuments kein Problem und ich konnte unbesorgt die Tour gen Osten antreten.

Jetzt droht wieder Ärger mit der HUK. Und wieder werde ich einen Vertrag kündigen!

bmw_img_0653

Vor einigen Wochen ist mir eine schöne BMW „zugelaufen“. Der alte Boxer wurde 1983  zusammengeschraubt und war eigentlich mal eine RT. Der Vorbesitzer hat die Verkleidung abgebaut und war mit der Maschine in den vergangenen zehn Jahren gut 100.000 Kilometer unterwegs. Dann wurde geheiratet, ein Kind gezeugt, ein Haus gekauft … und die BMW kaum noch bewegt.

Das Inserat bei mobile hab ich eher zufällig gelesen. Regelmäßige Wartung, nur zwei Besitzer, ein kleiner Sturzschaden (resultierend aus einer überflüssigen Winterfahrt vor Jahren) und ein interessanter Preis waren die Kriterien, die mich unvermutet aktiv werden ließen. Nach ein paar Mails und Telefonaten, die noch mal einen deutlichen Nachlass zu Folge hatten, wurden wir uns einig. Zumal es keine weiteren Interessenten gab.

Verrückt. Da stehen schon drei alte G/Sen in der Garage und nun kommt noch eine ehemalige RT dazu, weil das Verhandeln so gut lief, dass man irgendwann nicht mehr nein sagen konnte. Ihr kennt das wahrscheinlich …

Mit Saisonkennzeichen versichert, ist der Spaß ja auch nicht so teuer – wenn da nicht die mir unverständlichen Versicherungsbedingungen der HUK-Coburg wären. Nachdem ich die Maschine zugelassen hatte – die dafür nötige Doppelkarte lässt sich ja problemlos telefonisch bestellen – erfuhr ich in der Geschäftsstelle, dass der Abschluss einer Kasko-Versicherung nicht möglich ist. „Bei Fahrzeugen, die alter als 15 Jahre alt sind, bieten wir das nicht mehr an“, hieß es.

Die Begründung? Bei einem Diebstahl würde es oft Streitereien mit den Kunden geben, die höhere Wertvorstellungen hätten als die Versicherung. Auch das Angebot, ein Wertgutachten anfertigen zu lassen, half nicht weiter. Teilkasko gibt es bei der HUK für älterer Fahrzeuge nicht mehr.

Die logische Konsequenz? Der Versicherungsvertrag wird umgehend wieder gekündigt – das ist bis zum 30.11. ja noch problemlos möglich – und das Motorrad bei der DEVK versichert. Die bietet Teilkasko unabhängig vom Alter an.

Möglich, dass die HUK die günstigsten Tarife bietet. Hilft mir aber nicht, wenn dafür die Leistungen unterirdisch sind. Der Preis ist – wie so oft – nicht allein entscheidend.