Die letzte große Tour

Noch einmal brechen wir in diesem Jahr zu einer großen Motorradtour auf. Die Pyrenäen sind das Ziel. Sieben Fahrtage haben wir Zeit für das mächtige Bergmassiv.

Treffpunkt ist diesmal Macon, unterhalb des Genfer Sees gelegen. Gut sieben Stunden Autobahn und ich bin da. Als ich bei Kandel die Grenze zu Frankreich überquere, frage ich mich, wann wir wohl wieder in einem grenzenlosen Europa leben werden?  Die kilometerlangen Staus, die wir in diesem Jahr an den Landesgrenzen erlebt haben, werden unweigerlich Einfluss auf die Routenplanung des nächsten Jahres haben.


Heute aber rollt es. Der Ducato zieht störungsfrei seine Bahn – durchs Jura und dann immer weiter Richtung Süden. Unser Hotel liegt nahe eines großen Supermarkts, so dass schnell eine Tankstelle gefunden ist. Gegen halb sechs ist die BMW ausgeladen; jetzt können wir zum gemütlichen Teil des Abends übergehen.


Nach dem Abendessen sitzen wir an diesem lauen Spätsommerabend noch lange auf der Terrasse zusammen – morgen starten wir zu ersten gemeinsamen Tour.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s