Auf Höhenwegen durchs Mostviertel

Tausche Schotter gegen Asphalt – heute möchte Stefan mal mit den Enduro-Wanderern fahren, also übernehme ich eine Straßengruppen. Das Mostviertel ist das Ziel der heutigen Tages, eine besondere Empfehlung die dortige Panoramastraße.

Auf kleinen Güterwegen fahren wir bis zur Donau und wechseln alsbald die Uferseite. In Neuhofen an der Yps legen wir die erste Kaffeepause ein. Sogleich Gesellen sich zwei Österreicher zu uns, die sich als Motorradfahrer outen. Interessiert begutachten sie die Honda von Axel, der dank „Automatikgetriebe“ Kupplungs- und Schalthebel fehlen. Doch statt – angesichts dieser technischen Innovation – in Ehrfurcht zu erstarren meinen sie nur launig: „Aha, behindertengerecht“. Wie gemein 😉


Auf kleine Wege erkunden wir anschließend das Mostviertel, in dem erstaunlicherweise gar nicht so viele Apfelbäume stehen. Dann geht es auf die „Höhenstraße“. Die zieht sich über viele Kilometer quasi einen Kamm entlang und bietet immer wieder prachtvolle Ausblicke. Die Fahrt hier entlang, ist echt ein Traum.


Unterwegs legen wir in einem kleinen Berggasthof eine idyllische Mittagsrast ein und genießen die atemberaubende Fernsicht. Dann gebt es so langsam zurück Richtung Yspertal.


Früher als sonst treffen wir im Hotel ein, wollen viele doch ihr Motorrad noch auf den Anhänger oder im Kleintransporter verladen.


Auch die Endurotruppe ist schon da – und hatte wieder einmal jede Menge Spaß mit Andi, dem ortskundigen Führer und Wirt des „Drei Hacken“. „Ein schöner Ausklang heute mit hohem Schotteranteil“ lautete das allgemeine Fazit.

Nach dem wieder einmal ausgezeichneten Abendessen sitzen wir am letzten Abend dieser abwechslungsreichen Reise noch lange zusammen und stoßen auf die vielen gemeinsamen Erlebnisse an.


Morgen gehts nach Hause. Die ersten wollen schon früh um 5 Uhr aufbrechen. Grenzkontrollen zwischen Österreich und Deutschland haben auf der Hinfahrt für kilometerlange Staus gesorgt; ähnliches wird auch jetzt am Wochenende zu befürchten sein.

Eine Antwort zu “Auf Höhenwegen durchs Mostviertel

  1. Schön, daas ihr das Mostviertel (meine Heimat) beucht habt. Die Kammstraße ist wirklich einer der schönsten Strecken hier in der Gegend. Noch gut Fahrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s