Eine ganz besondere Reise

Wir wollen noch einmal für unsere Norwegen-Reise werben – sind uns doch in den vergangenen Tagen gleich zwei Teilnehmer „abhanden“ gekommen. Der eine muss ausgerechnet zum Tourstart ins Krankenhaus und der potentielle Nachrücker liegt schon drin. Bei einer Tour am Wochenende auf einer Ölspur ausgerutscht …

Unsere Reise in den Norden findet trotzdem statt. Nur wäre es schön, wenn wir das derzeit freie habe Doppelzimmer noch mit einem interessierten Motorradfahrer belegen könnten. Und so hoffen wir auf einen kurzfristigen Interessenten, der sich diese ganz besondere Reise nicht entgehen lassen will.

PIC_1905

Ungewöhnliche Eindrücke verspricht die Reise nach Norwegen. Vor allem die Landschaft fasziniert.

Los gehts am Freitag, den 8. Juli 2016. Da treffen wir uns des abends im „Wikingerhof“ nahe der Grenze zu Dänemark. Am Samstag fahren wir dann gemeinsam Richtung Küste und „entern“ am Abend die Nachtfähre nach Bergen. Ganz entspannt geht es mit dem Schiff mitten hinein ins abenteuerliche Fiordland. Die beiden langen Fährpassagen sind mit ein Grund für den zugegeben hohen Reisepreis. So haben wir aber keinen Reisestress und sind gleich am Ziel unserer Träume.

Sonntagmittag erreichen wir die alte Hansestadt Bergen und fahren entlang des majestätischen Hardangerfjord ins erste Hotel. Bei Interesse können wir auch einen Abstecher zu den spektakulären Serpentinen der „Stahlheimskleiva“ unternehmen …

Über die Hochebene des Hardanger-Gebirgsmassivs nehmen wir dann Kurs auf die atemberaubende Landschaft des Sogndal. Hier legen wir einen Zwischenstopp ein, um Zeit für eine kurzweilige Motorradtour durch Jotunheimen – dem „Reich der Riesen“ – zu haben. Zwei der höchstgelegenen Passstraßen Norwegens führen durch das mystische Gebirge, die müssen wir natürlich unter die Räder nehmen.

Vorbei am ewigen Eise des „Jostedalsbreen“, einem mächtigen Gletscher, wollen wir die nächsten Highlights dieser außergewöhnlichen Tour entdecken: den malerischen Geirangerfjord und – über den Adlerweg – dann hinüber zum „Trollstign“, einer beeindruckenden Serpentinengruppe, die sich ganz eng an das Bergmassiv mit der Trollwand schmiegt.

Den nördlichsten Punkt unserer Reise erreichen wir hinter Mode, wenn wir über die Atlantikstraße fahren, die in weiten Bögen direkt entlang der Küste und stellenweise auch übers Meer führt. Fantastisch. Dass es anschließend durch den tiefsten Tunnel und die längste Hängebrücke Norwegens geht, erwähnen wir nur noch am Rande …

Am Samstagmittag erreichen wir Oslo und fahren über Nacht mit der komfortablen ColorLine nach Kiel. Die Hansestadt werden wir am frühen Sonntagmorgen erreichen. Wer die Anfahrt zum ersten Hotel mit Auto und Hänger unternommen hat, braucht eine gute Stunde dorthin, ansonsten gehts ab Kiel direkt nach Hause.

Während der Tour werden wir in zwei Gruppen unterwegs sein, um unterschiedlichen Interessen Rechnung tragen zu können. Für alle, die die fantastische Landschaft in Norwegen besonders intensiv erleben wollen, bieten sich zahlreiche (ganz legale) Abstecher auf zahlreiche Naturstraße an. Für alle, die lieber auf Asphalt fahren, gibt es immer eine „richtige“ Straße außen rum. Natürlich nehmen wir auch wieder unseren Begleitbus mit, so dass Du alle Etappen ohne Gepäck zurücklegen kannst.

Diese tolle Tour können wir Dir, inclusive der Fährpassen von Hirtshals nach Bergen sowie von Oslo nach Kiel in einer Zweibett-Kabine (einschließlich Dinner-Buffet am Abend und Frühstück an Bord),  sieben Übernachtungen in komfortablen Hotels mit leckerem Abendessen und Frühstück, acht geführten Motorradtouren, Begleitbus für den Gepäcktransport und einigen anderen „Extra“ für 2.455 Euro anbieten.

Da wir Norwegen nicht so oft im Programm haben, wäre unsere Tour eine gute Gelegenheit das faszinierende Fiordland kennenzulernen. Termin ist der 8.7. bis 17.7.2016 (zehn Tage). Von unserer letzten Reise, die hoch bis zu den Lofoten führte, schwärmen unsere Teilnehmer noch immer …

Für Rückfragen stehen wir unter kurvenfieber@mac.com gern zur Verfügung und würden uns riesig freuen, noch einen einzelnen Motorradfahrer für das freie halbe Doppelzimmer begeistern zu können. Es lohnt sich – ganz bestimmt 😉

DSCN0343

Immer wieder führt unsere Reise durch Norwegen über spektakuläre Straßen – wie hier den Trollstigen, oberhalb des Geiranger Fjordes, der selbstverständlich ebenfalls auf unserer Route liegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s