Es gibt doch noch Grenzen

Ein kleines Lokal mit Blick aufs Meer haben wir uns heute für die Mittagspause rausgesucht – zum Glück, wie sich schon bald zeigen sollte.

Auf Nebenwegen fahren wir Richtung Kroation. Vor der Grenze ein langer Stau. Es geht nur im Schritttempo vorwärts. Am „Schlagbaum“ wird der Ausweis verlangt – Kroatien gehört noch nicht zum Schengen-Raum. Dumm, dass zwei Teilnehmer das geforderte Dokument nicht dabei haben. Einreise verweigert.

Kurzerhand fahren Lutz und Charly zurück zum Hotel, während wir die Tour erst einmal wie geplant fortsetzen. Bei der ersten Kaffeepause werden wir uns schon zusammen telefonieren.

Kaum machen wir Rast unter schattigen Bäumen und genießen einen kräftigen Espresso, klingelt das Handy. Charly ist dran. Nachdem man das ganze Hotelzimmer auf den Kopf gestellt habe, sei der Ausweis an unvermuteter Stelle wieder aufgetaucht: er steckte in der Motorradjacke …

„Wo macht Ihr Mittag, wie kommen nach“, sagt Charly. Darauf ergibt sich ein Schnellkurs in Navi-Bedienung mit folgendem Dialog:

„Hast Du die Adresse?“. „Ich habe einen Wegpunkte gesetzt und gebe Dir die Koordinaten“. Schweigen. „Hast Du Dein Navi zur Hand?“ „Ja. „Drück mal auf ‚Find‘ und dann auf ‚Wegpunkte'“. „Ich habe keine Wegpunkte“. „Dann musst Du einen Wegpunkte setzten“. Schweigen.

„Drück mal auf ‚Mark‘ und dann auf ‚Enter'“. „Immer noch kein Wegpunkte“. „Du musst lang auf ‚Enter‘ drücken“. „Jetzt habe ich einen Wegpunkte“. „Prima, jetzt navigierst Du mit der Wippe zum Feld ‚Koordinaten‘ und änderst diese, so wie ich es Dir sage“.

Die nördlichen Koordinaten werden korrigiert und auf Enter gedrückt. Zu früh, wir müssen auch noch die östlichen Koordinaten ändern. Dann auf „go to“ und schon geht’s los. „114 Kilometer, gegen 12:30 Uhr sind wir da“, stellt Charly fest. „Das passt“, meine ich, „wir trinken noch unsern Kaffee aus und sind dann auch so gegen halb eins da“, meine ich.

Und so geschah es.

Charly war kurz vor uns da und freute sich wie Oskar. „Geht doch, man muss nur einen Wegpunkte haben“, meinte er. Gemeinsam genossen wir wenig später den fantastischen Blick auf die Bucht von … und ein sehr leckeres Mittagessen. Da hatten sich die Stapazen doch gelohnt.

Tolle Aussicht beim Mittagessen. Dafür sind wir bis nach Kroatien gefahren 😉

2 Antworten zu “Es gibt doch noch Grenzen

  1. Hi Uwe. Ihr habt ja richtig Spass 😃😃😃😃
    LG an den Rest Uli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s