Rund um den Canyon du Verdon

Heute steht wieder eine etwas größere Runde auf dem Programm: wir wollen zum Grand Canyon du Verdon und diesen einmal umrunden. Das heißt: heute Abend werden wir gut 330 Kilometer mehr auf dem Tacho haben!

Bei strahlendem Sonnenschein starten wir kurz nach neun und legen gut eineinhalb Stunden später auf dem Marktplatz von Valensole die erste Kaffeepause ein. Bis zur Mittagspause in La Palud, haben wir gut die Hälfte der Passage im Norden sowie die Schleife um die „Route de Cretes“ erkundet. Doch dann – als wir uns auf der Südrampe dem Ausgang des Canyons nähern, ist der Sprit alle – fast jedenfalls.

Eigentlich hatte es am Morgen geheißen, gut 200 Kilometer gehen locker. Und wenn überhaupt, müsste Andreas mit der TDM als Erster an die Tanke. Jetzt aber signalisiert die R 1200 GS von Harald, dass noch für 12 Kilometer Sprit vorhanden sei. Und die nächste Tankstelle in Moustier ist 22 Kilometer entfernt – und liegt zudem nicht auf der eigentlich geplanten Route.

Die „Experten“ geben Entwarnung. Bei den GSen der ersten Baureihe habe die Tankanzeige genau angezeigt. Restkilometer null habe dort bedeutet – nichts geht mehr. Heute gäbe es aber eine Toleranz, so dass wir Moustier auf alle Fälle noch erreichen müssten. Und das haben wir dann auch.

Mit vollem Tank ging´s zurück ins Hotel, nicht ohne in Banon noch eine Kaffeepause einzulegen. Gegen halb sieben hatten wir unser Ziel erreicht; wieder lag ein erlebnisreicher Tag voller Sonnenschein hinter uns. Morgen werden wir so langsam die Rückreise antreten. Das Ziel ist das Vercors nahe Grenoble.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s