Geschafft, wir sind in Narbonne

TOURBERICHT PYRENAEN
Donnerstag, 17. September 2009 | 9. Tag

Die letzen 130 Kilometer liegen hinter uns. Heute morgen sind wir von Amelie-les-Bains aus Richtung Narbonne gefahren. Noch einmal ging es auf kleinen kurvigen Sträßchen in die Berge. Heute waren die Gruppen etwas kleiner, wollten einige Teilnehmer doch direkt nach Hause fahren und nicht mit uns zum Autoreisezug.

Ein kleiner Supermarkt am Wegesrand lud zu einem kurzen Stopp ein. Fürs gemeinsame Abendessen im Zug wurden reichlich Baguettes, Käse, Wurst und Wein eingekauft und in den Alukoffern verstaut. Dann ging es auf direktem Weg zum Bahnhof nach Narbonne. Gegen halb zwei konnten wir zum „einchecken“ vorfahren, eine halbe Stunde später waren die Motorräder auf dem Zug.

Mit dem Bus ging es anschließend zum Bahnhofsgebäude, wo wir die Zeit bis zur Abfahrt in einer netten Bodega verbrachten. Um 16:45 Uhr saßen wir in unserem Abteil; morgen gegen 6 Uhr in der früh sollen wir in Neu-Isenburg sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s