Viele Formalitäten

Heute haben wir die Teilnehmer unserer abenteuerlichen Reise nach Kaliningrad darüber informiert, welche Unterlagen für die Beantragung eines Visums nötig sind:

Ein „biometrisches“ Passbild (kein Computerausdruck), im Format 3×4 Zentimeter, ein ausgefülltes Versicherungskartenformular sowie die Bestätigung, dass eine Auslandskrankenversicherung besteht, wobei nicht jede Versicherung akzeptiert wird.

Das Antragsformular fürs Visa muss mit der Schreibmaschine ausgefüllt werden. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Randabstände links und rechts an der Seite nicht mehr als jeweils 8 Millimeter betragen. Und: die Unterschrift auf dem Visa-Antragsformular muss identisch sein mit der im Reisepass. Der muss im Übrigen noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Für die Einreise nach Kaliningrad selbst benötigen wir eine grüne Versicherungskarte, deren Gültigkeit sich speziell auf Russland erstreckt und einen internationalen Führerschein. Wer den nicht hat, muss seinen Führerschein ins russische übersetzen lassen.

An der Grenze müssen wir dann noch eine Zolleinfuhrerklärung ausfüllen, ohne die dürfen unsere Motorräder bei der Ausreise Russland nicht verlassen. Ist ja logisch: was offiziell nicht eingeführt wurde, kann auch nicht ausgeführt werden. Mal sehen, ob das alles so hinhaut.

Eine Antwort zu “Viele Formalitäten

  1. Roland Kehres

    Als ADAC-Superschutzbrief-Besitzer mit Auslandskrankenversicherung ist man dabei fein raus, denn die wird von den russischen Behörden anerkannt!
    (Habe ich gerade bei meinem Jahresvisum für Russland praktziert 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s