Erste-Hilfe: 30 und 2 – ganz einfach

Eigentlich ist das doch gar nicht so schwer: 30 kräftige Stöße im unteren Drittel des Brustbeins, zweimal beatmen – und das so lange, bis der Arzt kommt. Nur so kann bei einem plötzlichen Herzstillstand Leben gerettet werden. Beim Erste-Hilfe-Kurs sollten wir diese und andere lebensrettende Sofortmaßnahmen ausgiebig trainieren. In locker und entspannter Atmosphäre hat das richtig Spaß gemacht.

Vom Absichern der Unfallstelle über das Absetzen eines Notrufs bis hin zur stabilen Seitenlage und der Herz- Lungenwiederbelebung konnten wir unter fachkundiger Anleitung üben, was Anderen möglicherweise das Leben rettet. Dazu gehört natürlich auch das Abnehmen eines Motorradhelms. Der muss nach einem Unfall auf alle Fälle runter. Warum? Unter anderem, weil die Atmung nur bei überstrecktem Kopf  überprüft werden kann.

Das besondere an unserem Erste-Hilfe-Kurs: am Ende wollten wir die Teilnehmer mit einer Unfallsituation konfrontieren, in der all das zuvor Gelernte noch einmal in Gänze angewendet werden sollte. Das war eine hochinteressante Erfahrung. Denn nun musste überlegt werden: Was mache ich zu erst? Wie sichere ich die Unfallstelle ab? Welche Informationen brauche ich für den Notruf? Was dann? Helm abnehmen, Atmung prüfen, stabile Seitenlage oder Wiederbelebung?

Schon auf dem Parkplatz, auf dem wir einen Unfall simuliert hatten, zeigte sich: das ist ganz schön stressig. Und schnell wurde klar, so einen Erste-Hilfe-Kurs, den sollte man eigentlich einmal im Jahr machen. Also werden wir diesen auch 2010 wieder anbieten. Interesse?

2 Antworten zu “Erste-Hilfe: 30 und 2 – ganz einfach

  1. klaus czymmek

    dringend zur wiederholung u teilnahme weiterempfohlen…ich absolvierte diesen lehrreichen,kurzweiligen,mir viel hemmung nehmenden u vielleicht sogar eines tages lebensrettenden kurs sicher nicht zum letzten mal … außerdem ist horst sehr froh,daß ich den rauteckgriff jetzt kann(s.foto)

  2. Das Foto, von dem Klaus spricht, liegt auf unserer Homepage im „Foto-Rückblick ADAC“. Du findest es im „Rückblick auf unsere bisherigen Touren“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s